An der überragenden Qualität der Spitzenweine Südamerikas, allen voran Chiles und Argentiniens, gibt es für mich keinen Zweifel. Zu oft mussten Kritiker bei Blindproben die Ebenbürtigkeit mit der europäischen Elite eingestehen. Was immer wieder begeistert und den eigentlichen Charme der südamerikanischen Weine ausmacht. Auch ohne langjährige Reifung und Lagerung begeistern die Weine den Gaumen mit ihrer samtenen Opulenz und einer tiefen Frucht.

Aus idealen Klima- und Terroir-Bedingungen entstehen am südlichsten Ende der Welt enorm druckvolle und massive Weine, mit dem Quäntschen Säure, um lebendig zu sein.